Magnetismus

Was bedeutet Magnetismus?

Der Begriff Magnetismus beschreibt die Abstoßungskraft und die Anziehungskraft zwischen den verschiedenen Stoffen, wie zum Beispiel Eisen und anderen Metallen. Beim Magnetismus ist die Bewegung der geladenen Teilchen letztendlich verantwortlich für die Anziehung oder Abstoßung zwischen den Stoffen. Magnetismus ergibt sich zudem aus der eigentlichen Struktur des Atoms, wobei jedes Atom aus einem Kern besteht, welcher neutrale Neutronen und positive Protonen enthält. Die negativ geladenen Elektronen sind ständig in Bewegung um diesen Kern, und es ist diese Bewegung, die ein Magnetfeld hervorruft, was wiederum einen Magnetismus erzeugt. Alle Materialien besitzen einen gewissen Grad von magnetischen Eigenschaften, wobei einige jedoch weit magnetischer als andere sind. Der Grad des Magnetismus ist mit dem Grad der Beweglichkeit der Elektronen eines Materials verbunden.

error: Bitte nicht kopieren, danke!